Zahnmobil für Syrien

Donation Goal is €18.000
18% Donated/€14.700 To Go

 Zahnmobil für Syrien

Zahnärztliche Versorgung für syrische Flüchtlinge

Tausende syrische Flüchtlingsfamilien leben im syrisch-türkischen Grenzgebiet in Zeltlagern mit geringer medizinischer Versorgung. Die zahnärztliche Versorgung bleibt auf der Strecke.

Mitglied des Vereins Lien e.V. und Oberarzt im Bereich Kinderzahnheilkunde Dr. Mohammad Alkilzy hat sich selbst in der syrisch-türkischen Grenzregion aufgehalten und musste mitansehen, wie ein vierjähriges Kind wegen Zahnschmerzen tagelang nicht schlafen konnte, weil keine zahnmedizinische Versorgung möglich war. So entstand die Idee einer mobilen Zahnpraxis, mit der man die Flüchtlingslager besuchen und dort Patienten behandeln kann.

Unter dem Motto „Wenn wir einem Kind die Schmerzen nehmen können, dann hat es sich gelohnt” startete das Projekt “Zahnmobil für Syrien” in Greifswald.
Ziel ist es, den betroffenen Menschen im Grenzgebiet Syriens eine zahnmedizinische Versorgung sowie Prävention anzubieten.

Finanzierung des Projektes
Mit einer großzügigen Spende von Familie Giermann aus Hennigsdorf bei Berlin wurde ein Rettungswagen erworben und als mobile Zahnklinik bei der Firma WOMETRA in Kirchlinteln bei Bremen umgebaut.
Mit Spenden von weiteren Unterstützern u. a. der Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte, den Schülern der Montessori Schule Greifswald, dem Verein für Zahnhygiene und mehrere Dentalfirmen wie Henry Schein, VOCO und Credentis wurden weitere Greätschaften und Dentalmaterialen erworben.

Einweihung und Einsatz

Die Einweihung des Zahnmobils fand am 13. April dieses Jahres im Hof der Montessori-Schule Greifswald statt. Wir erfreuten uns über die Anwesenheit der Schüler, Sponsoren und Interessierte.
 EinweihungdesZahnmobiles
(Bild1: Einweihung des Zahnmobiles in der Montessori Schule Greifswald)

Die 3800 km lange Fahrt starteten Dr. Alkilzy und Herr Giermann am 19. April zum Zielort an die türkisch-syrischen Grenze. Dort wurde das Zahnmobil von dem medizinischen Hilfsverein SEMA empfangen, wo es in einem geeigneten Raum stationiert wird. Von dieser Station starten die Fahrten zu den bedürftigen Menschen in mehreren Flüchtlingslagern, wo zahnärztliche Behandlungen sowie Kariesprävention mittels Instruktionen und Motivation zur Mundhygiene angeboten werden. Schon beim ersten Einsatz konnten viele Kinder vom Zahnmobil profitieren.

 

 EinsatzdesZahnmobiles
(Bild2: Einsatz des Zahnmobiles in dem Flüchtlingslager an der türkisch-syrischen Grenze)

Unterstützung des Projektes

Um das Zahnmobil im Dauereinsatz zu halten, müssen die laufenden Kosten für Kraftstoff, Wartung, Fahrer und Dentalmaterialien in Höhe von ca. 1500 Euro monatlich finanziert werden. Hierfür wird weitere finanzielle Unterstützung benötigt. Unser Ziel ist, 18000 Euro für die Finanzierung des ersten Jarehs zu sammeln.

Wenn Sie das Projekt finanziell unterstützen möchten, können Sie gerne Ihre Spende an das Spendenkonto von Lien e.V. unter Angabe von „Zahnmobil“  als Verwendungszweck tätigen.

Oder Per Paypal  

 

Danksagung

Wir möchten uns bei unserem Hauptsponsor Familie Giermann und bei allen weiteren Unterstützern für ihre tatkräftige Unterstützung ganz herzlich bedanken!

 

Dankeschön!

 

Kontakt

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte unseren Kollegen und Projektleiter Dr. Alkilzy unter:
alkilzy@lien-for-syrians.com
Telefon: 0176 23399340 (täglich zwischen 18.00 – 20.00 Uhr)

Bei Fragen zum Aufbau solcher mobilen Zahnpraxen können Sie sich gerne an Herrn Rolfeckhard Giermann unter r.giermann@web.de  wenden.